Schnaps Raritäten

Holunderlikör
Holunderlikör
Holunderlikör

Holunderlikör

Holunder

Holunder hat viele gebräuchliche Namen: in Österreich wird er zumeist als Holler bezeichnet. Eigentlich heißt der Strauch aber Schwarzer Holunder. In manchen Gegenden ist er auch unter der Bezeichnung Holderbusch und in Norddeutschland als Flieder geläufig.

Holunder ist eine weit verbreitete und bekannte Pflanze, deren Beeren und Blüten gerne verarbeitet werden. Neben den schwarzen beerenförmigen Früchten wird auch die Holunderblüte für Getränke und Süßspeisen verarbeitet.

Im August und September reifen die zunächst roten, dann schwarzen Beeren des Holunderstrauches. Diese Holunderbeeren werden gerne abgekocht und zum so genannten Hollerkoch verarbeitet.

In der Naturheilkunde findet Holunder vielfältige Anwendungsbereiche, vor allem zur Behandlung von Magenbeschwerden und Husten. Der in den schwarzen Beeren enthaltene Farbstoff senkt das Krebsrisiko und hilft als Radikalfänger bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch die Lebensmittelindustrie verwendet diesen natürlichen Farbstoff in Speisen und Getränken.

Holunderlikör wird ebenfalls aus den gerebelten Holunderbeeren gewonnen. Der Holunderlikör ist ein dunkler, schwarz-rot gefärbter Likör mit kräftiger Süße und dem herb-süßen Geschmack der Holunderbeeren.

Hollerlikör

Möchten Sie Holunderlikör online kaufen?
Informieren Sie sich vor dem Bestellen über unsere Preise und Lagerbestände.

Holunderlikör
Holunderlikör

Obstbrände und Schnäpse:

| Marillenbrand | Quittenbrand | Kirschbrand | Vogelbeerbrand | Asperlbrand | Holunderbrand | Kriecherlbrand |
| Apfelbrand im Maulbeerfass gelagert | Zwetschkenbrand im Akazienfass gelagert | Weintraubenbrand im Maulbeerfass gelagert | Weinbrand im Eichenfass gelagert |

Liköre und Ansatzschnäpse:

| Nussschnaps | Lindenblütenlikör | Pfefferminzlikör | Kümmellikör | Kräuterschnaps | Jostabeerelikör | Brombeerlikör | Holunderlikör | Orangenlikör | Schlehenlikör |

Holunderlikör